Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions.php on line 292

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/gettext.php on line 66

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions.php:292) in /www/htdocs/finrik/blog/wp-rss2.php on line 10
Finrik`s Weblog http://finrik.at/blog Der persönliche Weblog von Wolfgang Hollaus. Webdesign, Programmierung, Php, CSS, Linux, Arch, Austria Wien Fri, 24 Aug 2007 09:24:53 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.2 en jQuery - Dynamisches Nachladen http://finrik.at/blog/?p=84 http://finrik.at/blog/?p=84#comments Fri, 24 Aug 2007 09:24:46 +0000 finrik Webdesign http://finrik.at/blog/?p=84 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76
Es kann ja öfters vorkommen, das beim laden einer Seite bestimmte Teile erst erzeugt werden müssen. zB dynamisch generierte Grafiken,… Dieser Vorgang dauert dann einige Zeit, und die Seite wird erst mit Verzögerung geladen. Mit jQuery kann man das Problem schön umgehen: Demo ]]>
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Es kann ja öfters vorkommen, das beim laden einer Seite bestimmte Teile erst erzeugt werden müssen. zB dynamisch generierte Grafiken,… Dieser Vorgang dauert dann einige Zeit, und die Seite wird erst mit Verzögerung geladen.

Mit jQuery kann man das Problem schön umgehen:

Demo

]]>
http://finrik.at/blog/?feed=rss2&p=84
jQuery - Nachladen mit Ajax http://finrik.at/blog/?p=83 http://finrik.at/blog/?p=83#comments Mon, 20 Aug 2007 11:44:15 +0000 finrik Webdesign http://finrik.at/blog/?p=83 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76
Für den RSS Agent wollte ich schon seit längerer Zeit eine Funktion einbauen, um die Feeds bewerten zu können. Das habe ich nun mit jQuery bzw. Ajax gelöst. Demo ohne viel Design:http://www.finrik.at/temp/ajax/ ]]>
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Für den RSS Agent wollte ich schon seit längerer Zeit eine Funktion einbauen, um die Feeds bewerten zu können. Das habe ich nun mit jQuery bzw. Ajax gelöst.

Demo ohne viel Design:
http://www.finrik.at/temp/ajax/

]]>
http://finrik.at/blog/?feed=rss2&p=83
VMWARE Kernel Update Probleme http://finrik.at/blog/?p=82 http://finrik.at/blog/?p=82#comments Fri, 27 Jul 2007 09:36:46 +0000 finrik Linux http://finrik.at/blog/?p=82 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76
Leider passiert es immer wieder, das nach einem Kernel Update VMWARE einfach nicht mehr funktioniert. Ein paar mal hat es mir schon geholfen, den jeweils aktuellen “vmware-any-any-update-patch” zu installieren.Das geht auch ganz einfach. Die .tar.gz Datei herunterladen, entpacken und die “runme.pl” als root aufrufen. Im Idealfall ein paar mal Enter drücke, und VMWARE funktioniert wieder, [...]]]>
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Leider passiert es immer wieder, das nach einem Kernel Update VMWARE einfach nicht mehr funktioniert. Ein paar mal hat es mir schon geholfen, den jeweils aktuellen “vmware-any-any-update-patch” zu installieren.
Das geht auch ganz einfach. Die .tar.gz Datei herunterladen, entpacken und die “runme.pl” als root aufrufen. Im Idealfall ein paar mal Enter drücke, und VMWARE funktioniert wieder, wenn man Glück hat ;)

]]>
http://finrik.at/blog/?feed=rss2&p=82
Drag & Drop mit jQuery http://finrik.at/blog/?p=81 http://finrik.at/blog/?p=81#comments Sun, 15 Jul 2007 17:34:07 +0000 finrik Allgemein http://finrik.at/blog/?p=81 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76
Mit jQuery und dem Interface Plug-In, kann man sehr einfach einen Drag & Drop Effekt realisieren. Als Beispiel möchte ich den Inhalt von DIV Boxen in Formularfelder einfügen: $(document).ready(function(){ $(’#divs div’).Draggable( { zIndex: 1000, ghosting: true, revert: true, opacity: 0.7 } ); $(’#textareas textarea’).Droppable( { accept : ‘dropaccept’, tolerance: ‘intersect’, [...]]]>
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Mit jQuery und dem Interface Plug-In, kann man sehr einfach einen Drag & Drop Effekt realisieren.
Als Beispiel möchte ich den Inhalt von DIV Boxen in Formularfelder einfügen:

$(document).ready(function()
{

$(’#divs div’).Draggable(
{
zIndex: 1000,
ghosting: true,
revert: true,
opacity: 0.7
}
);

$(’#textareas textarea’).Droppable(
{
accept : ‘dropaccept’,
tolerance: ‘intersect’,
ondrop: function (drag)
{
$(this).val($(drag).html());
}
}
);

});

Demo Vorschau

]]>
http://finrik.at/blog/?feed=rss2&p=81
Der freundliche Provider http://finrik.at/blog/?p=80 http://finrik.at/blog/?p=80#comments Fri, 15 Jun 2007 14:39:50 +0000 finrik Allgemein http://finrik.at/blog/?p=80 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76
Schön das es in Zeiten der Kommerzialisierung und Globalisierung, oder Paris Hilton und Komasaufen, auch noch gute und ehrliche Menschen auf dieser Welt gibt. Die netten Mitarbeiter der Firma “Europa Domain Registrierung” waren so freundlich meinen Bruder vor der bösen Konkurrenz zu warnen: Wie telefonisch besprochen, haben wir einen Auftrag für die Registrierung von Domains bekommen, [...]]]>
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Schön das es in Zeiten der Kommerzialisierung und Globalisierung, oder Paris Hilton und Komasaufen, auch noch gute und ehrliche Menschen auf dieser Welt gibt.
Die netten Mitarbeiter der Firma “Europa Domain Registrierung” waren so freundlich meinen Bruder vor der bösen Konkurrenz zu warnen:

Wie telefonisch besprochen, haben wir einen Auftrag für die
Registrierung von Domains bekommen, die Ihren Firmennamen enthalten. Da
allerdings kein Bezug zwischen dem Antragsteller und Ihrer Firma
festgestellt werden konnte, haben Sie als erstregistriertes Unternehmen
das Recht, Ihren Namen vor Missbrauch zu schützen.

Huch, natürlich will er den Firmennamen vor Missbrauch schützen. Hoffentlich kostet es nicht zu viel:
Die Kosten für die Sicherung der Domainrechte betragen 195 Euro /
Domain und beinhalten:

-        Die Registrierung
-        Die erste Jahresgebuehr (25 Euro)
-        und die Umleitung auf Ihre bestehende Homepage


In dem Fall ging es um 4 Domains (marke.info, marke-gmbh.com, marke-online.com,…), also kostet es 780 €. Natürlich nur im ersten Jahr.
Vorerst kann ich diesen Antrag, bzw. besagte Domains, bis 16.00 Uhr
blockieren. Bitte teilen Sie mir bis dahin mit, ob Sie Ihren Anspruch
erheben und Domains für Ihr Unternehmen sichern möchten, da diese sonst an den Antragsteller verbucht werden.

16.00 Uhr? Nicht viel Zeit, aber fair. Immerhin müssen auch die Mitarbeiter von europadomainregistrierung  Geld verdienen, und dieser Kunde hat die Domains ja schon beantragt. Länger hinhalten geht verständlicherweise einfach nicht.

Leider hatte mein Bruder heute sehr viel Arbeit und das Wochenende naht. Eigentlich unverantworlich, aber er hofft, das am Montag die Domains immer noch frei sind, und in der Zwischenzeit kein Missbrauch damit gemacht wurde. Hoffentlich geht das noch einmal gut!

Domain Grabbing 2.0

]]>
http://finrik.at/blog/?feed=rss2&p=80
Drupal - Das perfekte CMS? http://finrik.at/blog/?p=79 http://finrik.at/blog/?p=79#comments Fri, 13 Apr 2007 21:06:28 +0000 finrik Webdesign http://finrik.at/blog/?p=79 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76
So weit würde ich nicht gehen, und das behaupten. Ich kenne Drupal schon recht lange, habe aber erst vor ca. 6 Wochen das erste Projekt damit umgesetzt. Mein Vater wollte ein kleines Portal für unsere Heimatgemeinde einrichten. Da es auch weitere Mitarbeiter geben soll, habe ich Drupal als CMS gewählt und keine Eigenentwicklung genommen. Es gibt [...]]]>
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

So weit würde ich nicht gehen, und das behaupten. Ich kenne Drupal schon recht lange, habe aber erst vor ca. 6 Wochen das erste Projekt damit umgesetzt.
Mein Vater wollte ein kleines Portal für unsere Heimatgemeinde einrichten. Da es auch weitere Mitarbeiter geben soll, habe ich Drupal als CMS gewählt und keine Eigenentwicklung genommen.

Es gibt viele wirklich tolle Module wie das Content Construction Kit (CCK), den Content Templates (Contemplate) oder Views. Ich habe natürlich gleich die aktuelle 5.1er Version genommen, und bin auf das Problem gestoßen, das einige Module noch nicht wirklich stabil waren. Besonders nervig waren Bugs im Image Modul. Ohne dem kommt man im Grunde bei einem CMS nicht aus.

Das war allerdings eine Momentaufnahme. Inzwischen wurden viele Bugs gefixt, und man kann auch 5.1 bedenkenlos einsetzen. Mit dem Update status Modul sieht man auch ganz schnell, welche Module zu aktualisieren sind.

Mir gefällt Drupal. Inzwischen habe ich auch für meinen Bruder eine private Webseite damit gemacht, und werde sicher auch diesen Blog früher oder später darauf umstellen.

]]>
http://finrik.at/blog/?feed=rss2&p=79
KDE 4 - Eine Fehlgeburt? http://finrik.at/blog/?p=78 http://finrik.at/blog/?p=78#comments Mon, 19 Mar 2007 19:38:07 +0000 finrik Allgemein http://finrik.at/blog/?p=78 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76
Schön langsam kommen bei mir echt Zweifel auf, ob KDE 4 die hohen Erwartungen erfüllen wird können. Viel mehr scheint die Version 4.0 rein dazu dienen, die Entwickler von KDE Software zu motivieren, “ihre” Produkte endlich für die “Zukunft” tauglich zu machen. Erst bei höheren Versionen (4.1, 4.2,….) wird man ein wirklich positives “Ergebnis” sehen [...]]]>
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Schön langsam kommen bei mir echt Zweifel auf, ob KDE 4 die hohen Erwartungen erfüllen wird können. Viel mehr scheint die Version 4.0 rein dazu dienen, die Entwickler von KDE Software zu motivieren, “ihre” Produkte endlich für die “Zukunft” tauglich zu machen. Erst bei höheren Versionen (4.1, 4.2,….) wird man ein wirklich positives “Ergebnis” sehen können.

Zugegeben, bei KDE 3 war es im Grunde ja auch nicht anders. Auch hier hat es einige Unterversionen gebraucht, um wirklich ein gutes System zu erhalten. Allerdings wäre es schon nicht schlecht, wenn zumindest die Standard-Anwendungen, also die wirklich im KDE Paket dabei sind, 4.0 tauglich macht. Wie man aber so hört, werden es zB K-Mail oder Quanta Plus nicht schaffen. Letzteres scheint ja überhaupt mehr oder weniger Tod zu sein (um wieder zum Leben erweckt zu werden).

]]>
http://finrik.at/blog/?feed=rss2&p=78
Google mag mich http://finrik.at/blog/?p=77 http://finrik.at/blog/?p=77#comments Thu, 22 Feb 2007 12:48:25 +0000 finrik Allgemein http://finrik.at/blog/?p=77 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76
Die Systemumstellung vom RSS-Agent hat sich wirklich gelohnt. Bis zu 300% mehr Besucher kommen täglich auf das Portal, und es sind noch einige Optmierungsmöglichkeiten vorhanden. Besonders im Bereich Web 2.0 könnte man auch noch einiges machen. Auf der To-do Liste stehen aber schon fast zu viele Punkte Mit dem Suchbegriff Fotoagentur habe ich es [...]]]>
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Die Systemumstellung vom RSS-Agent hat sich wirklich gelohnt. Bis zu 300% mehr Besucher kommen täglich auf das Portal, und es sind noch einige Optmierungsmöglichkeiten vorhanden. Besonders im Bereich Web 2.0 könnte man auch noch einiges machen. Auf der To-do Liste stehen aber schon fast zu viele Punkte ;-)

Mit dem Suchbegriff Fotoagentur habe ich es bis jetzt nicht geschafft, die Rotholl Fotoagentur in die Top 10 zu bekommen. Mit dem RSS Feed und dem RSS Verzeichnis klappt es schon sehr gut.

Die Frage ist aber auch, wie weit es sinnvoll ist, die RSS Feeds auf österreichische zu beschränken. Ein Hinweis, bzw. die Pflichteingabe der Postleitzahl, hat die Deutschen noch nicht abgehalten, ihre Feeds einzutragen. Jetzt habe ich einfach eine Länder-Auswahl hinzugefügt, und schon wählen die Deutschen Freunde brav Deutschland aus. Ob sie wissen, das ihnen dadurch die Aufnahme verweigert wird? *g*

]]>
http://finrik.at/blog/?feed=rss2&p=77
LightZone für Linux http://finrik.at/blog/?p=76 http://finrik.at/blog/?p=76#comments Wed, 21 Feb 2007 08:34:11 +0000 finrik Linux Software http://finrik.at/blog/?p=76 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76
Wie schon vor einigen Tagen auf Pro-Linux berichtet steht von der Bildbearbeitungs-Software LightZone, eine kostenlose Linux Variante zur Verfügung. Ich würde es am ehesten mit dem Editor von Digikam vergleichen, den ich im Moment für diese Aufgaben verwende. Der Vorteil von LightZone ist, das man im Gegensatz zu Digikam auch Bildbereiche auswählen kann. Also z.B. [...]]]>
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Wie schon vor einigen Tagen auf Pro-Linux berichtet steht von der Bildbearbeitungs-Software LightZone, eine kostenlose Linux Variante zur Verfügung. Ich würde es am ehesten mit dem Editor von Digikam vergleichen, den ich im Moment für diese Aufgaben verwende.

Der Vorteil von LightZone ist, das man im Gegensatz zu Digikam auch Bildbereiche auswählen kann. Also z.B. möchte man nur die Augen auf einem Bild schärfen,… Sonst gibt es allerdings keine großartigen Funktionen mehr (auch wenn diese doch sehr entscheidend ist).

Kaufen würde ich mir diese Software wohl nicht, aber als kostenlose Linux Version wird sie sicher hin und wieder Verwendung finden.

]]>
http://finrik.at/blog/?feed=rss2&p=76
RSS Agent.at Redesign http://finrik.at/blog/?p=75 http://finrik.at/blog/?p=75#comments Thu, 18 Jan 2007 15:00:16 +0000 finrik Webdesign http://finrik.at/blog/?p=75 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76
Nach unglaublichen 4 Monaten Arbeit (ohne den nötigen Nachdruck bekommt man einfach nichts weiter) habe ich die neue Version vom österreichischen RSS Verzeichnis freigegeben. Neben einen neuen frischen Design sind besonders die sogenannten Tags, das Herzstück der Seite. Für den Besucher ergeben sich dadurch viele Vorteile. Musste er zuvor in vielen verschiedenen Kategorien nach entsprechenden [...]]]>
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/finrik/blog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Nach unglaublichen 4 Monaten Arbeit (ohne den nötigen Nachdruck bekommt man einfach nichts weiter) habe ich die neue Version vom österreichischen RSS Verzeichnis freigegeben. Neben einen neuen frischen Design sind besonders die sogenannten Tags, das Herzstück der Seite.

Für den Besucher ergeben sich dadurch viele Vorteile. Musste er zuvor in vielen verschiedenen Kategorien nach entsprechenden RSS Feeds stöbern, kann er jetzt eine umfangreiche Inhaltssuche verwenden. Im Klartext bedeutet das: Man sucht zB nach Google um geeignete Feeds zu finden, anstelle die Unterkategorie Computer > Internet > Suchmaschine aufzurufen, um dann möglicherweise gar keine entsprechenden Einträge zu finden.

Für die Zukunft sind noch sehr viele Punkte geplant. Am wichtigsten wird eine Bewertung der Tags durch die Besucher (Web 2.0 lässt grüssen) sein. Im Moment werden noch viele Tags ermittelt, die für eine mögliche Suche nicht wirklich relevant sind. Die Ergebnisse werden aber von Woche zu Woche besser (deshalb auch die lange Testphase).

Ich hoffe, die neue Webseite gefällt ;)

]]>
http://finrik.at/blog/?feed=rss2&p=75